Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum - Mein kleiner Rauchsalon - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 753 mal aufgerufen
 Zigarrenfabriken, Stumpenfabriken
Regina Offline



Beiträge: 2

22.02.2013 18:16
Zigarrenfabrik in St. Annen (Schiplage St. Annen- Melle) Antworten

Ich habe nur ein paar kleine Infos zu einer ehemaligen Zweigniederlassung der Tabakfirma Engelhard & Biermann.
Diese wurde meines Wissens nach 1857 in Bremen gegründet und hatte seit 1867 Filialen in Spenge und Bünde (Westfalen). Die Firma in Spenge wiederum hatte schon im 19. Jahrhundert eine Filiale für die Zigarrenherstellung in St. Annen (heute Schiplage St. Annen, ein Ortsteil von Melle in Niedersachsen).
Diese Zweigfirma bestand bis ca. 1945. Kurz wurde sie noch weitergeführt vom ehemaligen Filialeiter Wilhelm Brünger. Spätestens in den 1960er Jahren wurde das Gebäude abgerissen.
Um 1910 waren in der Fabrik 10 bis 15 Personen beschäftigt und noch mind. 30 Personen in Heimarbeit. Die Tabakblätter wurden aus Spenge angeliefert.

rauchsalon Offline



Beiträge: 47

22.02.2013 19:26
#2 RE: Zigarrenfabrik in St. Annen (Schiplage St. Annen- Melle) Antworten

Vielen Dank für den aufschlußreichen Hinweis, der sicher einigen Lesern hier weiter helfen wird.
-> http://www.noz.de/lokales/57010156/schip...t-zum-jubilaeum

In dem Artikel bist du ja auch verewigt. :-)

Gruß Matthias

Regina Offline



Beiträge: 2

23.02.2013 10:41
#3 RE: Zigarrenfabrik in St. Annen (Schiplage St. Annen- Melle) Antworten

Gut recherschiert Matthias, Die Angaben über die Zigarrenfabrik in St.Annen stammen aus einem Buch von Irene Krüger, Bielefeld 1997 mit dem Titel: Bauerschaft und Kirchspiel Schiplage Sankt Annen , Wandlungsprozesse in einem ländlichen Raum vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Es war ein interdisziplinäres Projekt der Uni Bielefeld unter der Leitung der Prof. Dr. U. Mai und Prof. Dr. A. Braun. Dort werden als Quellen genannt: Denkschrift betreffend den Bau einer Eisenbahn von Bünde (Westf.) über Borgholzhausen nach Warendorf. Gedruckt bei J.C.C. Bruns, Minden i. W. 190? (unleserlich) S. 4 und Eberhard Pannkoke, Kolumbus und die Zigarrenstadt 1492-1842-1992. 500 Jahre Zigarren-150 Jahre Zigarren aus Bünde (Broschure im Zigarrenmuseum in Bünde erhältlich), S. 7f.

Vielleicht ist das ja für dich interessant.
Gruß Regina

rauchsalon Offline



Beiträge: 47

26.02.2013 16:59
#4 RE: Zigarrenfabrik in St. Annen (Schiplage St. Annen- Melle) Antworten

Ich werde gern da nachschauen.

Zu Eberhard Pannkoke

Industrialisierung in Herford
-> http://www.s286135007.online.de/Domains/...dte/herford.pdf

Heimatpflege in Westfalen, 16. Jahrgang - 1/2003
-> http://www.lwl.org/westfaelischer-heimatbund/pdf/1_03.pdf

500 Jahre Zigarren
-> http://www.schustercigars.de/500-jahre-zigarren.html
(Leider dort falsch geschrieben Dr. Pankoke, Bünde)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz